Autor: Christoph Henrich

Vorträge der SchuPs-Tagungen

Auf dieser Seite werden die Vorträge der letzten Tagungen aufgeführt

Schule für Kranke:

Recht auf Schule trotz Krankheit? – David Heuer – Berlin – SchuPs 2013

Qualitaetskriterien SFK in NRW – Dr. Meike Schwanenberg – SchuPs Online 2021

Die Schule für Kranke (aktuelle) Herausforderungen … und Ansätze der Weiterarbeit – Prof. Roland Stein – Herborn SchuPs 2019

 

Pädagogik:

Was ist guter Unterricht? Antworten der internat. emp- Unterrichtsforschung Univ. Prof. Dr. Rainer Dollase – SchuPs Viersen 2014

Veränderung der Lebenswelt: Ursache für die Zunahme psychischer Störungen – Prof. Dr. Veit Rößner – Dresden – SchuPs 2012

Die Bedeutung der Begabungsdiagnostik für die zutreffende Schulform – Dr. med. P. Hummel – Dresden – SchuPs 2012

Krise als Chance? Was wir aus dem Bewältigen von Traumatisierungen lernen können – Martin Holtmann – Hamm – SchuPs 2018

Systemische Haltung im Schulalltag – Thomas Pletsch – SchuPs Online 2021

Unterricht:

Scratch Workshop – Wanda Andreä – SchuPs Online 2021

 

Krankheitsbilder:

Anorexie – Dr. med. Jessika Weiß – KJP Dresden – SchuPs 2012

Wie auf verschiedenen Planeten – Eltern – Kinder – Psychische Erkrankungen – Gyöngyvér Sielaff – SchuPs online 2021

Nur keine Panik! Was Lehrer über Angst wissen sollten Dr. Sabine Rasche – SchuPs Online 2022

Medien & Autismus – Prof. Dr. Inge Kamp-Becker – Herborn SchuPs 2019

 

Allgemeine Entwicklung von Kinder und Jugendlichen / Lebensumstände:

Die psychische Gesundheit Jugendlicher – Welche Rolle spielt die schulische Umwelt – Dr. Ludwig Bilz, Dipl.-Psych. – Dresden – SchuPs 2012

Kindheit & Medialität – Prof. Dr. Wildermuth – Herborn SchuPs 2019

Kinder & Jugendliche in der CORONA-PANDEMIE: Entwicklungskrisen und mögliche Coping – Strategien – Prof. Dr. Gerd Schulte-Körne – SchuPs Online 2021

Historie der SchuPs-Tagungen

SchuPs-Tagungen 1993 – 2022

– die Themen & Ausschau

zusammengestellt von Christoph Henrich und Rolf Bernhardt

Jahr Tagungsort Veranstalter Thema
Januar 1993 Nottuln Michael Röder (Datteln) „Das Selbstvertrauen der Schulen für Kranke an Einrich- tungen der Kinder- und Jugendpsychiatrie“
Oktober 1993 Michael Röder (Datteln) „In die Verantwortung nehmen – zur Schuldfähigkeit von Kindern und Jugendlichen“
Februar 1994 Bochum Michael Röder (Datteln) „Zur Umsetzung des systematisch-didaktischen An- satzes im pädagogischen Alltag der Schule für Kranke an Einrichtungen der KJP“
September 1994 Bochum Michael Röder (Datteln) Ohne Titel
1995 Bochum Michael Röder (Datteln) Ohne Titel
1996 Bad Marienberg M. Heutz (Rheinische Schule für Kranke, Viersen) Ohne Titel
1997 Bad Marienberg Michael Röder, M. Heutz (Rheinische Schule für Kranke, Viersen) Ohne Titel
1998 Dresden Lothar Meyer (Dresden) Ohne Titel
1999 Hamburg Klinikschule der KJP, Hamburg Ohne Titel
2000 Hamm Schule im Heithof, Hamm Ohne Titel
2001 Freiburg Klinikschule Freiburg, Universitätsklinik Ohne Titel
2002 Kassel Käthe-Kollwitz-Schule, Kassel Ohne Titel
2003 Klingenmünster Klinikschule Pfalzinstitut, Klingenmünster „Kooperation als Prävention“
2004 Soest Hans-Dieter-Hüsch-Schu- le, Viersen „Diverse Krankheitsbilder“
2005 Köln Johann-Christoph-Win- ter-Schule, Köln „Seelenverwandtschaften – Wer kümmert sich um die Seele?“ Versuchte Antworten aus Religion, Pädagogik und Psychiatrie
2006 Rostock Heinrich-Hoffmann-Schu- le, Rostock „Normale Vielfalt – Schule in der Psychiatrie“
2007 Landshut Schule für Kranke – Bezirkskrankenhaus Landshut „Vernetzung von Pädagogik und Medizin im Bereich KJP“
2008 Essen Ruhrlandschule, Essen „Braucht die Schule für Kranke eine Pädagogik der besonderen Art?“ -Beratung, Vernetzung, Kooperation und Menschenverstand –
2009 Herborn Rehbergschule,  Herborn „Die Schule für Kranke im Spannungsfeld pädago- gischer, medizinisch-therapeutischer und sozialer Herausforderungen“
2010 Berlin VIA Verbund für Inte- grative Angebote Berlin gGmbH „Schulische und psychosoziale Nachsorge für psychiatrie- erfahrene und psychotherapiebedürftige Schülerinnen und Schüler als interdisziplinäre Aufgabe“
2011 Münster Helen-Keller-Schule, Münster „Krisen können stark machen – aber wie?“ Resilienz-Fak- toren in der Schule für Kranke
2012 Dresden Regenbogenschule-Klinik- schule, Arnsdorf u. Klinik- schule im Uniklinikum der TU Dresden „Psychisch kranke Kinder und Jugendliche – eine Heraus- forderung für die Gesellschaft“
2013 Hamburg Schule für Haus- und Kran- kenhausunterricht (HuK), Hamburg „KJP – Klinikschule und dann? Ein transdiszipliärer Aus- tausch“
2014 Viersen LVR-Hanns-Dieter-Hüsch- Schule, Viersen „Inklusiv lernen lernen“
2015 München Staatl. Schule für Kranke & Carl-August-Heck- scher-Schule (beide München) „Mit psychiatrischer Erkrankung die Schule erfolgreich durchlaufen“ – zum Selbstverständnis einer inklusiven Schule
2016 Bremen Schulisches Zentrum für Pädagogik bei Krankheit, Bremen „Denn etwas Besseres als den Tod findest du überall“ – Leben in Schule, Psychiatrie und danach
2017 Leipzig Dr.-Georg-Sacke-Schule

– Klinik- und Krankenhaus- schule Leipzig

„Genesung, Bildung, Erziehung – ALL   INCLUSIVE“
2018 Hamm Schule im Heithof, Hamm „Neue Räume schaffen“
2019 Herborn Rehbergschule,  Herborn „Ich guck dann mal weg!“ – Schule im medialen Span- nungskontext – Herausforderung und Chance für unsere Schulform
2020 Schleswig Schule Hesterberg „GUT VERNETZT?!“ wurde pandemiebedingt auf 2021 verschoben
2021 Schleswig Schule Hesterberg fiel  pandemiebedingt  leider aus
15.11.2021 SchuPs – online AK-SchuPs, Schule Hesterberg (Andree Nykamp, Katrimm Grimm et al.) & Institut für Lehrerfortbildung, Essen (IfL) „gut vernetzt – digital“
28.09. – 01.10.2022 Bad Salzuflen Schule im Klinikum, Bad Salzuflen „Normal ist anders – anders ist normal“
2023 Stralsund
2024 Murnau
2025 evtl. Schleswig
2026 Bonn/

St. Augustin

 

 

 

Redaktion „SchuPs“-Zeitung

Die SchuPs-Zeitung, die alle SchuPs-Mitglieder 1x im Jahr, irgendwann im Frühling,  kostenlos erhalten, stellt sozusagen das Bindeglied zwischen den Tagungen dar und soll gleichzeitig die Vernetzung der Community stärken.

Entsprechend geht es in ihr um

  • einen Rückblick auf die vergangene Tagung
  • eine Vorschau auf die kommende Tagung und um
  • Beiträge aus den Schulen oder Arbeitsbereichen der SchuPs-Mitglieder.

Seit dem Herbst 2019 besteht die Redaktion aus Ina Seipel (seit ca. 20 Jahren in der Klinikschule im Universitätsklinikum“ Carl Gustav Carus“ der TU Dresden) und Anne Wicklein (seit 10 Jahren im Krankenhausunterricht im AMEOS Klinikum Hildesheim). Für das Layout konnte seit der Ausgabe 2019/2020 Wira Kaszuba-Bil gewonnen werden, die die Inhalte durch eine wunderbare grafische Gestaltung noch einmal besonders zum Leuchten bringt.

Eine Mitarbeit an der Zeitung ist nach wie vor möglich und willkommen. Wir freuen uns über Beiträge aus Eurer Erfahrungswelt, über Kurzrezensionen spannender Bücher, über Leserpost, die wir in der nächsten Ausgabe veröffentlichen können, oder auch über die Bereitschaft zum Korrekturlesen. Nehmt gerne zu uns Kontakt auf:

Anne Wicklein, Krankenhausunterricht im AMEOS Klinikum Hildesheim
Mail: wicklein(at)gmx.net

Ina Seipel, Klinikschule im Universitätsklinikum“ Carl Gustav Carus“ der TU Dresden

Mail: seipel-post(at)gmx.de

 

Das Layaut wird seit 2021 von Wira Kaszuba-Bil gestaltet. http://www.ich-gestalte.de

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an dieser Stelle für Euren Einsatz!

Kontakt

Michaela Mosch
Staatliche Schule für Kranke
Kölner Platz 1 - Haus 22
80804 München

m-mosch@sfk.musin.de